Klar.
Mit dem
ok-power-Siegel
Transparenz
schaffen.

Ihr Weg zum ok-power-Siegel

Sie möchten Ihr Ökostromprodukt mit dem Gütesiegel ok-power auszeichnen lassen? Dann nehmen Sie am besten direkt Kontakt zur Zertifizierungsgeschäftsstelle des EnergieVision e.V. auf. Gemeinsam stimmen wir den weiteren Ablauf ab.

Der Zertifizierungsablauf hängt vom gewählten Zertifizierungsmodell ab. Grundsätzlich gibt es Mindestkriterien und Hauptkriterien, die Sie als Anbieter bzw. für Ihr Stromprodukt im Laufe der Zertifizierung nachweisen müssen.

Die Mindestzertifizierungsdauer beträgt im
Initiierungsmodell, im Händlermodell und im Innovationsfördermodell 1 Jahr.

Dies sind die wesentlichen Schritte der Zertifizierung:

  • Vorab-Check (unverbindlich und vor Vertragsschluss): Inwieweit deckt sich Ihr Ökostromangebot mit den ok-power-Kriterien?
  • Abschluss eines Vertrages zwischen Ihnen und EnergieVision e.V.
  • Beauftragung eines unabhängigen Gutachters, der Ihr Ökostromangebot entsprechend den Kriterien prüft
  • Einreichung und Überprüfung des Gutachter-Testats beim EnergieVision e.V. (Vorschau)
  • Zwischenbilanz
  • Nachprüfung nach dem Ende des Kalenderjahres (Rückschau)

 

Hier finden Sie den vollständigen Zertifizierungsablauf.

Wahl des Gutachters

Als Gutachter kommen grundsätzlich alle Einrichtungen in Frage, die fachkundig und vom Ökostromanbieter unabhängig sind. Eine Liste der bisher im Rahmen der Prüfungen des Gütesiegels aktiven Gutachter stellt Ihnen die Geschäftsstelle von EnergieVision auf Anfrage gerne zur Verfügung.